Australian Cattle Dog

Ursprungsland: Australien
Verwendung: Treiben von Grossvieh
Erscheinungsbild: Mittelgrosser, kompakter, widerstandsfähiger, körperlich harter, sehr wendiger Hund.
Farben: Rot oder Blau
Grösse: Rüden 46cm bis 51cm / Hündinnen 43cm bis 48cm
Wesen: Der Australian Cattle-Dog ist ein ausserordentlich aufmerksamer, arbeitsfreudiger und intelligenter Hund. Seine Energie ist nahezu unerschöpflich... Er hat sich auf das Greifen von Rindern am Hinterbein spezialisiert (Fersenbeisser, zu Englisch "Heeler"). Der ACD wird zudem als Wachhund sehr geschätzt.
Der Australian Cattle-Dog ist sehr unternehmungslustig und eignet sich daher für alle hundesportlichen Tätigkeiten.

Australian Cattle Dogs sind Workaholics!

Nie darf man vergessen das der ACD für harte Arbeit gezüchtet wurde. Er muss also stark, unermüdlich, beweglich und intelligent sein. Bei Unterbeschäftigung entwickelt er ideenreiche Eigeninitiative.
Er ist kein einfacher Hund, oft misstrauisch gegenüber Fremden und somit kein Vierbeiner für jedermann, aber ein grossartiger Partner.
Geschichte: Leider ist nur sehr wenig über die Entstehung des ACD dokumentiert.
Durch das intensive und sorgfältige einkreuzen verschiedener Hunderassen mit ganz spezifischen Arbeitseigenschaften entstand, basierend auf dem australischen Wildhund Dingo, zwischen 1830-1840 der Halls-Heeler. Dies weil die importierten Hütehunde nicht in der Lage waren das  recht selbstbewusste Vieh auf den langen Wegen zum Markt unter Kontrolle zu halten. Erst später (nach 1870) konnte der Halls Heeler gekauft werden und es wurden teilweise die unmöglichsten Rassen eingekreuzt.
Rasseporträts: "Wuff" Hundemagazin Ausgabe 01/15 (Januar 15)
"Schweizer Hunde Magazin" Ausgabe 09/12 (Dez 12)