Australian Kelpie

Ursprungsland: Australien
Verwendung: Ursprüngliche Verwendung zum Hüten von Herden, heute eingesetzt im aktiven Hundesport
Erscheinungsbild: Er ist ein mittelgrosser, wertvoller und beweglicher Hund. Dank straffer Muskulatur in Verbindung mit sehr geschmeidigen Gliedermassen unermüdlich bei der Arbeit.
Farben: Schokoladebraun, schwarz, mit oder ohne lohfarbene Abzeichen; falbfarben, rauchblau, ohne lohfarbene Abzeichen.
Grösse: Rüden 46cm bis 51cm / Hündinnen 43cm bis 48cm
Wesen: Der Kelpie ist ein ausserordentlich aufmerksamer, arbeitsfreudiger und hochintelligenter Hund mit freundlichem, umgänglichem Wesen. Seine Energie ist nahezu unerschöpflich. Eine gesunde körperliche als auch geistige Auslastung ist zwingend notwendig. Der Kelpie ist sehr selbstständig.

Kelpie - der faszinierende und anspruchsvolle Hund

Für bequeme Menschen ist er sicherlich eine Belastung, denn er will arbeiten. Der Kelpie ist sehr vielseitig einsetzbar, sei es beim Agility, Flyball, Longieren, BH, als Sanitätshund beim Mantrailen oder in anderen Hundesportarten.
Geschichte: Die viel grösseren Flächen, die rauhe und ungewohnte Landschaft sowie die Hitze zwang die Einwanderer neue Arbeitshunde zu züchten. Deren Aufgabe war es in den Anfängen die grosse Anzahl empfindlicher Merinoschafe jeden Abend ins Gatter zu treiben um sie vor Dingos, streunenden Hunden oder anderen Eindringlingen zu schützen.Zu jener Zeit hatten sich in vielen Grafschaften und Ländern der britischen Inseln eigene Hütehundeschläge entwickelt. Solche wurden eingeführt und durch sorgfältige Kreuzungen entstand die heutige Rasse.

Eine der Hündinnen welche die Entwicklung der Rasse ganz zu Beginn wesentlich beeinflusste trug den Namen "Kelpie" (gälisch für "Geist des Wassers"). Sie wurde unter dem Namen "Gleason's Kelpie" bekannt, ihre Nachzuchten gaben der Rasse den Namen.Um 1900 wurden bereits Kelpie's an Ausstellungen vorgeführt, welche aber immer noch dem ursprünglichen Kelpie, dem Arbeitshunds mit viel Hüteinstinkt, am Vieh entsprachen. 50 Jahre später war bereits ein eindeutiger Unterschied zwischen der Arbeitslinie und Showlinie, unserem heutigen Australian Kelpie, erkennbar. 1989 wurde der Australian Kelpie durch die FCI offiziell anerkannt.
Rasseporträts: "Schweizer Hunde Magazin" Ausgabe 09/12 (Dez 12)
"Hunde" Ausgabe 06/08 (Mai 08)